Samstag, 13. Mai 2017

[Rezension]Der Nachtwandler Sebastian Fitzek★

Verlag: Knaur TB
Erscheinungsdatum: 14. März 2013
Seitenzahl: 320
ISBN: 978-3426503744
Psychothriller




In Sebastian's Fitzek "Der Nachtwandler" geht es um Leon Nadar, der als Kind wegen Schlafstörungen in Psychtischer Behandlung war und als geheilt gilt. Viele Jahre später verschwindet seineFrauSpurlos und er weiß nicht wieso. Hat er ihr was angetan? Ist seine Krankheit wieder ausgebrochen?
Um den ganzen auf den Grund zu gehen, nimmt er sich mithilfe einer Kamera auf und stößt bei dem was er sieht, auf die Grenzen seiner Vorstellungen: Sein Nächtliches Ich betritt ihm eine völlig unbekannte Tür hinein in die Dunkelkeit..

Der Nachtwandler wurde mir von der lieben Johanna empfohlen und war beim erstes Buch von Sebastian Fitzek. Und was soll ich sagen? Ich liebe es und war von Anfang an gefesselt von der Story!
Ich wollte das Buch schon gar nicht mehr aus der Hand legen. 
Sebastian bringt einem in "Der Nachtwandler" die Menschliche Psyche und wie schnell wir eigentlich zu beeinflussen sind ,erschreckend nahe. 
Je Tiefer man in die ganze Geschichte eingetaucht ist, desto dunkler und böser wurde es. Aber ich mochte es, auch wenn ich mit einige Szenen auch einfach nicht Bildlich Vorstellen wollte.. was leider unmöglich war.:D 
Das Buch war viel zu schnell vorbei, aber das ist bei einem guten Buch leider so. Und auch das Ende hat mich doch sehr überrascht!
Der Nachtwandler wird sicher nicht mein letztes Fitzek Buch sein!:) Das zweite steht dann hoffentlich nächste Woche schon in meinem Regal.

Auf der Buchmesse hatte ich Sebastian getroffen, was mich sehr gefreut hatte, auch wenn ich vorher noch keines seiner Bücher gelesen hatte. 
Durfte mich über Bilder und zwei signierte Bücher freuen:)

Meine Empfehlung: Für jeden Psycho-thriller Fan ein muss! 
5/5 Sterne:)

★★★★★

Danke an Johanna für die Empfehlung!:)
Eure Svenja ❤ ☕
Falls ihr Fragen oder ähnliches habt, könnt ihr mir gerne schreiben und auch aber Verbesserungstipps nehme ich gerne an!!:)





Über den Autor:





Sebastian Fitzeks Psychothriller sind definitiv nichts für schwache Nerven. „Therapie“, erschienen 2006, war sein erstes Werk – und wurde gleich ein Bestseller. Seither präsentiert der Friedrich-Glauser-Preisträger einen Erfolgstitel nach dem anderen. Zum Glück entstammen die bedrohlichen Plots seiner Fantasie – und ebenfalls erfreulich: Fitzeks Sprache hat wenig mit seinem Uni-Abschluss zu tun. Denn sein erstes Buch schrieb der 1971 geborene Berliner in Form einer Jura-Promotion zum Thema Urheberrecht. Es folgten redaktionelle Tätigkeiten in Funk und Fernsehen. Als Autor und bekennender „Mailoholic“ ist Fitzek ebenso fleißig wie kommunikativ, tourt gern auf Lesereisen und ist (fast) immer online. Sein Wohnort ist weiterhin Berlin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen